-echtzeitlicht--ECHTZEITLICHT-.html
 

        S -punkt- grandiflorus (Königin der Nacht)

        ein Spielplatz für Erwachsene – exklusiv und nur eine Nacht


        Am 06.06.2009

        Spielplatz am Markt in Hellerau

        Beginn 22.30 Uhr


ein Projekt im Rahmen von ‚Porträt 100’ der Gartenstadt Hellerau

Das Spiel (v. althochdt.: spil für „Tanzbewegung“ ist eine Tätigkeit, die ohne bewussten Zweck zum Vergnügen, zur Entspannung, allein aus Freude an ihrer Ausübung ausgeführt wird. Es ist eine Beschäftigung, die um der in ihr selbst liegenden Zerstreuung, Erheiterung oder Anregung willen und oft in Gemeinschaft mit anderen vorgenommen wird.
Einem Spiel liegen oft ganz bestimmte Handlungsabläufe zugrunde, aus denen, besonders in Gemeinschaft, dann Regeln hervorgehen können. (Wikipedia)
 


























































Was nun, wenn ein solcher Spielplatz plötzlich in einer einzigen Nacht nur für die Erwachsenen blüht?
Ein Erblühen in neuen Handlungen, Farben und Klängen, in dem alle funktionalen Grenzen überschritten und zweckgebundenen Einbauten neue Unfunktionen zugeordnet werden. Der zentrale Platz für Kinder verwandelt sich in ein Labyrinth neuer Möglichkeiten. Zum zwecklosen Spielen, einer bei den großen längst verschüttgegangenen Fähigkeit, sind alle Einwohner Helleraus und Gäste herzlich eingeladen.


Einzelperformances

Aquarium             Sascha Kurzer (Video)

Mal-Spiel-Film                          Claudia Reh/ Hartmut Dorschner     (Lichtgrafik Overhead, el.  Musik)

Ameisen            Sarah Leimke/Jens Vetter                                                                                                                       

                                                   (Video, Sound, Tanz) 

Schach-neues RegelwerkClaudia Reh/ Sven Schubert (Wort)SandgeschriebenesThea Herold (Performance)Steingeblasenes                        Carla Schwiegk/ Matthias Jackisch       

                                                    (Steinflöten)

Schattenmusik                           Jens Vetter (Teremin)


Idee/Konzept:                            Claudia Reh

Performance.html
video3.html

zum Video